logo-bezirk-oberbayern-schuetzenverbund

Endkampf um den Gustav-Dahm-Gedächtnispokal

Den Endkampf Gustav-Dahm-Gedächtnispokal mit der Luftpistole richteten die Verantwortlichen des Gau Altötting, federführend Gaujugendleiter Gerhard Wurm aus.

Der Endkampf fand im Schützenheim der VSSB Altötting statt. Letztes Jahr waren es noch Zuganlagen, in diesem Jahr schossen die jungen Schützen hier an sechzehn elektronischen Anlagen.

Sieben der qualifizierten acht Gaue traten zum Finale an. Leider musste der Titelverteidiger Schongau bedingt durch Krankheitsausfälle verzichten. Es wurden sehr gute Leistungen von den jungen Schützen gezeigt. Die Siegerehrung nahmen Bezirksjugendsportleiter Klaus Waldherr und der 1. Gauschützenmeister des Gau Altötting Sebastian Kamhuber vor. Waldherr bedankte sich bei den Ausrichtern, in erster Linie Gaujugendleiter Gerhard Wurm, für die Organisation und Durchführung des Endkampfes.

Mit sehr guten 1622 Ringen setzte sich der Gau Landsberg durch. Die Mannschaft aus Ingolstadt erreichte mit 1583 Ringen den zweiten Platz. Dahinter lag mit 1576 Ringen der Gastgeber Altötting auf dem dritten Platz. Mit 1566 Ringen erreichten die Schützen aus dem Gau Erding auf dem vierten Platz. Die Auswahl des Gau Mühldorf schoss 1526 Ringen wurde damit Fünfter. Platz sechs ging mit 1470 Ringen an den Gau Aichach vor dem Gau Fürstenfeldbruch mit 1420 Ringen.

In den Einzelwertungen erhielten in diesem Jahr die besten drei Schützen Medaillen für ihre Leistungen. Dreimal ging hier der Einzelsieg an den Gau Landsberg und einmal an den Gau Ingolstadt. Erfreulich ist auch, dass sehr viele junge Schützinnen am Start waren. In der Mannschaft auf Ingolstadt schossen gleich vier junge Damen.

In der Schülerklasse schoss mit 176 Ringen Lynn Loska aus Ingolstadt das Topergebnis. Mit 171 Ringen erkämpfte sich Henrik Balg vom Gau Landsberg den zweiten Platz. David Holzmüller vom Gau Altötting lag mit 157 Ringen auf Platz drei.

In der Jugendklasse setzte sich mit 350 Ringen Martin Völk vom Gau Landsberg an die Spitze. Auf Platz zwei folgte mit 341 Ringen Theresa Oblinger vom Gau Ingolstadt. Mit 339 Ringen erkämpfte sich Alexander Kranich vom Gau Altötting den dritten Platz.

In der Juniorenklasse B setzte sich wie bei den Schülern eine junge Dame durch. Eileen Schupper aus Landsberg schoss mit 373 Ringen nicht nur in dieser Klasse die Topleistung, sondern insgesamt das beste Ergebnis des Finales. Thomas Lamprecht aus Mühldorf wurde mit 362 Ringen Zweiter und Peter Widmann vom Gau Erding mit 358 Ringen Dritter.

Philipp Ranzinger aus Landsberg sicherte sich mit 370 Ringen den Sieg in der Juniorenklasse A. Andrea Heckner aus Ingolstadt, im Vorjahr Dritte dieser Klasse, verbesserte sich mit 368 Ringen auf den zweiten Platz. Nur einen Ring dahinter lag mit 367 Ringen Peter Widmann aus dem Gau Erding.

Bei der Siegerehrung vor dem gab es strahlende Gesichter bei der Pokal- und Medaillenübergabe.

 

Finalergebnis Finale Gustav Dahm Pokal

Finalergebnis Finale Gustav Dahm Pokal

Ergebnis Gustav Dahm Pokal 2016.pdf
pdf 364,3 KiB

Gustav Dahm Gedächnispokal

Schongau Schrobenhausen 3012 Ringe nicht Angetreten
Pöttmes Mühldorf Pöttmes nicht Angetreten  
Fürstenfeldbruck Chiemgau/Prien Chiemgau/Prien nicht Angetreten
Ingolstadt Landsberg 3198 Ringe 3198 Ringe
Altötting Rosenheim 3111 Ringe 3106 Ringe
Aichach Ebersberg 2841 Ringe 2781 Ringe
Erding Rupertigau 3107 Ringe nicht Angetreten
           
Ingolstadt ist weiter weil es den Rückkampf gewonnen hat mit 1608 zu 1603 Ringen
Landsberg als Ringbester Verlierer weiter        

 

Ergebnisse Gustav Dahm Gedächnispokal

Altötting gegen Rosenheim

Altötting gegen Rosenheim

altötting_gege_rosenheim.pdf
pdf 252,3 KiB

Ingolstadt gegen Landsberg

Ingolstadt gegen Landsberg

ingolstadt_geg_landsberg.pdf
pdf 711,5 KiB
Flower
Schützenbezirk Oberbayern im Bayerischen Schützenverbund e.V. ( VR 4803 )
Flower